1 / 1

Ein Ort neu gedacht.

Für "Bathmodules", das erste Projekt der Reihe Dornbracht Edges, entwickelten die international renommierten Architekten David Adjaye, Edward Barber, Jay Osgerby, Torsten Neeland und Claudio Silvestrin ihre Vorstellungen vom progressiven Bad. Intention war eine poetisch visionäre Auseinandersetzung im Spannungsfeld von Hightech und architektonischer Spiritualität. Es ging somit um einen neuen architektonischen Kontext, um ein anderes Verständnis von der Integration einer Reinigungsquelle. Vor diesem Hintergrund entstanden Mischformen zwischen Wohn- und Badraum, die ganzheitliche Lebensräume zeigten. Bathmodules wurde anlässlich der "imm Cologne 2001" präsentiert.

Documentation