Bis zur totalen Erschöpfung.

Der Percussionist Dave Nuss aus New York wuchs in einem evangelikalischen Christen-Camp auf. Seitdem versucht er per Schlaginstrument die Geister seiner Jugend zu vertreiben. Mitte der 1980er Jahre startet Nuss in der Trash-Metal Band Angkor Wat, in den 1990er Jahren wird er Mitglied der No-Neck Blues Band (NNCK). Nuss selbst beschreibt die Musik der Band als improvisiert, experimentell, ritualistisch und tief bewegend. Ihr höchstes Ziel: der Zustand der Trance.
Für Performance 2 / Wood on Wood trat der Künstler erstmals solo auf. In der Absicht bis zur totalen Erschöpfung, bis zur totalen Leere zu spielen. Performance 2 / Wood on Wood wurde am Rande des Art Forums in Berlin aufgeführt und filmisch dokumentiert.