1 / 1

Grenzen überschreiten.

Das Projekt "Keine Donau", gezeigt im Kölnischen Kunstverein mit Unterstützung der Dornbracht Culture Projects, setzte 2006 drei Generationen von Künstlern und deren Arbeiten zueinander in Beziehung. Peter Kogler (Jahrgang 1959) und Cameron Jamie (Jahrgang 1969) ließen dazu die Arbeiten des 1998 verstorbenen Undergroundfilmers Kurt Kren (Jahrgang 1929) in die gemeinsame Ausstellung einfließen. Kren zählte zu den wichtigsten Vertretern der internationalen Filmavantgarde und gilt als einer der Wegbereiter des strukturellen Films. Das multimediale Resultat zeigte sich ebenso ungewöhnlich wie intensiv. Eine Ausstellung über die Grenzüberschreitung, über das Unheimliche und Abgründige in unserer Gesellschaft. Der Ausstellungstitel wurde dem Film "Keine Donau" von Kurt Kren entliehen.

Documentation