Download

Zurück zur Übersicht

Personal needs, individual spaces: Das Bad wird neu konfiguriert – durch modulare Produkte und smarte Technologie

Das Wichtigste in Kürze:

Die Neuheit: Auf Handlungsräume spezialisierte Auslassstellen
Die Vision: Individuelle Gestaltungsfreiheit im Bad
Die Besonderheit: Modulares Baukasten-Prinzip; design- und serienübergreifend
Produktkonzept und -design: Sieger Design
Lieferfähig: Herbst 2013



ISERLOHN Neue, spezialisierte Auslassstellen und eine völlig neue, digitale Bedientechnologie verwandeln das Produktportfolio von Dornbracht in einen einzigartigen, modularen Baukasten für die individuellen Bedürfnisse des Menschen.

Dornbracht steht für zeitloses Design und nachhaltige Ästhetik – eine formale Stringenz, die einen entscheidenden Vorteil bietet: Produkte unterschiedlicher Serien lassen sich frei kombinieren. Dieses „Sampling“ von Funktionen und Designs – ergänzt um neue, spezialisierte Auslassstellen und eine völlig neue, digitale Bedientechnologie – verwandelt das Produktportfolio von Dornbracht in einen einzigartigen, modularen Baukasten.

Die persönlichen Bedürfnisse des Menschen entscheiden über die individuelle Gestaltung des jeweiligen Handlungsraums: Personal needs, individual spaces. Nicht die einzelnen Produkte, sondern ihre Funktionen stehen im Vordergrund: von der täglichen Reinigung über kosmetische Anwendungen bis hin zu Prävention. Ziel ist es, noch bessere, intelligentere und spezifischere Formen der Wasserdarreichung zu entwickeln. Welche Auslassstelle benötige ich für welche Handlung? Wie muss das Bad aufgeteilt sein, damit es meinen persönlichen Bedürfnissen entspricht? Und wie lässt sich die tägliche Zeit im Bad weiter qualifizieren?

Die neuen, spezialisierten Auslassstellen für die Zonen „Cleansing“, „Showering“, „Bathing“ und „Foot Bathing“ sind präzise auf die Bedürfnisse im jeweiligen Handlungsraum abgestimmt: So ermöglicht der drehbare Auslauf am Waschtisch bequem eine Mundspülung, die Handbrause erleichtert die Haarwäsche und das herausziehbare Gießrohr macht Arm- oder Stirngüsse besonders komfortabel. Neben der herkömmlichen mechanischen Steuerung lassen sich alle Auslassstellen auch über neue, digitale Bedienelemente, die Smart Tools, steuern, die Dornbracht auf Basis der Smart Water Technologie entwickelt hat. Smart Water steht für die Vision, die zahlreichen Möglichkeiten und Chancen der Digitalisierung für Anwendungen in Bad und Küche zu nutzen – und weiter voranzutreiben. Mit nur einem Handgriff können Temperatur und Wassermenge exakt eingestellt werden. Auch nützliche Voreinstellungen lassen sich mit den neuen digitalen Bedienelementen aufrufen.

Durch die Möglichkeit des „Samplings“ unterschiedlicher Dornbracht-Produkte sind der Individualisierung in Formensprache, Wasseranwendung und Wassersteuerung so gut wie keine Grenzen mehr gesetzt. Das Bad wird neu konfiguriert.

Die neuen, spezialisierten Auslassstellen werden zur ISH 2013 vorgestellt und ab Herbst 2013 erhältlich sein.
Produktkonzept und -design: Sieger Design

Über Dornbracht
Die Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Iserlohn ist ein international agierender, familiengeführter Hersteller hochwertiger Design-Armaturen und -Accessoires für Bad und Küche. Hochqualifizierte Mitarbeiter und modernste Produktionstechnologien gewährleisten Manufakturqualität auf höchstem Niveau. Mit dem Marken-Claim „Culturing Life“ erweitert das Unternehmen sein Fundament aus Design- und Wasserkompetenz: technologischer Fortschritt im Sinne von Vernetzbarkeit und Komfort, und Prävention im Sinne von Gesundheit und Wohlbefinden prägen verstärkt die Markenausrichtung und Produktentwicklung der Zukunft. So gestaltet – kultiviert – Dornbracht das Leben immer wieder neu. Das langjährige Kulturengagement im Rahmen der Culture Projects liefert Dornbracht dafür kontinuierlich neue Impulse und treibt die Innovations- und Technologieführerschaft in den Lebensräumen Bad und Küche voran. Dornbracht ist Teil der Dornbracht Group, die mit Alape zwei Premiumanbieter für Bad und Küche vereint.

Mehr von Dornbracht im Internet:
dornbracht.com - live.dornbracht.com - facebook.de/dornbracht - twitter.com/dornbracht - youtube.com/dornbracht

Dornbracht Press Office:
Meiré und Meiré, Stephanie Eckerskorn/ Nora Niemeier / Andrea Ruppert, Lichtstr. 26-28, 50825 Köln,
T. +49(0)221 57770 -416/ -507 / -408, E-Mail: s.eckerskorn@meireundmeire.de / n.niemeier@meireundmeire.de / a.ruppert@meireundmeire.de. Ihr Kontakt bei Dornbracht: Bettina Arzt / Nadine Piepenstock/ Karen Heese-Brenner/ Anke Siebold-Laux, Köbbingser Mühle 6, 58640 Iserlohn, T. +49(0)2371 433-2130 / -2119/ -2118/-143, E-Mail: barzt@dornbracht.de / npiepenstock@dornbracht.de/ kheese-brenner@dornbracht.de/ asiebold-laux@dornbracht.de

01_Personal needs, individual spaces Das herausziehbare Gießrohr aus der Reihe der neuen, spezialisierten Auslassstellen von Dornbracht macht Arm- und Stirngüsse besonders komfortabel.
Produktkonzept und -design: Sieger Design
Fotos: Stephan Abry
Copyright: Dornbracht
02_Personal needs, individual spaces In der Dusche, im Funktionsbereich „Showering“, ermöglicht das Gießrohr von Dornbracht bequem Bein- und Wadengüsse.
Produktkonzept und -design: Sieger Design
Fotos: Stephan Abry
Copyright: Dornbracht
03_Personal needs, individual spaces Die Handbrause am Waschtisch mit einem besonders breiten, sanften Wasserstrahl erleichtert die Haarwäsche.
Produktkonzept und -design: Sieger Design
Fotos: Stephan Abry
Copyright: Dornbracht
04_Personal needs, individual spaces Der drehbare Auslauf am Waschtisch ermöglicht bequem eine Mundspülung.
Produktkonzept und -design: Sieger Design
Fotos: Stephan Abry
Copyright: Dornbracht
05_Personal needs, individual spaces Das herausziehbare Gießrohr an der neuen Unit Foot Bath ist besonders für Wadengüsse geeignet.
Produktkonzept und -design: Sieger Design
Fotos: Stephan Abry
Copyright: Dornbracht
06_Personal needs, individual spaces Die neuen Auslassstellen lassen sich sowohl mechanisch als auch über die neuen, digitalen Bedienelemente, die Smart Tools, steuern, die Dornbracht auf Basis der neuen Technologie Smart Water entwickelt hat.
Produktkonzept und -design: Sieger Design
Fotos: Stephan Abry
Copyright: Dornbracht
07_Personal needs, individual spaces Zwei Drehregler steuern exakt die gewünschte Temperatur- und Wassermenge; über ein oder mehrere Displays mit Schaltfunktion können nützliche Voreinstellungen für alltägliche Anwendungen abgerufen werden.
Produktkonzept und -design: Sieger Design
Fotos: Stephan Abry
Copyright: Dornbracht
08_Personal needs, individual spaces Die formale Stringenz der Dornbracht-Ästhetik macht das individuelle Sampling von Funktionen und Designs möglich. Produkte unterschiedlicher Serien, verschiedene Oberflächen oder Veredelungen lassen sich frei kombinieren.
Produktkonzept und -design: Sieger Design
Fotos: Stephan Abry
Copyright: Dornbracht
09_Personal needs, individual spaces Die neuen, spezialisierten Auslassstellen sind präzise auf die Bedürfnisse in den Zonen „Cleansing“, „Showering“, „Bathing“ und „Foot Bathing“ abgestimmt und bieten individuelle Gestaltungsfreiheit: Personal needs, individual spaces.
Produktkonzept und -design: Sieger Design
Fotos: Stephan Abry
Copyright: Dornbracht