In anderen Prozessen denken.

Mike Meiré kuratiert und präsentiert Objekte und Straßenküchen aus verschiedenen Teilen der Welt. Eine Ausstellung, die die skulpturale Qualität der authentischen Gegenstände und deren kulturelle Identität abbildet. Die Dekontextualisierung erlaubt dabei eine Betrachtungsweise unter verschiedenen Aspekten: Aus welchen Materialien ist eine solche Kücheneinheit zusammengesetzt, welche Herkunft haben diese und wie kommunizieren sie. Mike Meiré: "Von dieser Art Feldforschung erhoffe ich mir eine Entwicklung, die zu andersartigen Ausdrucksformen führt und zu einer Ästhetik, die Stilbrüche sucht."
Global Street Food wurde erstmalig im Rahmen der "Passagen" anlässlich der imm Cologne 2009 präsentiert. Im Anschluss lief die Ausstellung während der "Art Basel" im Vitra Design Museum.