DC1 - Die Podiumsgäste

Panel I

Gerda Breuer — Die Autorin und Professorin studierte Kunstgeschichte, Baugeschichte, Philosophie und Soziologie in Aachen. Von 1990–1995 war sie stellvertretende Direktorin des Instituts Mathildenhöhe in Darmstadt. Heute ist sie Professorin an der Bergischen Universität Wuppertal, wo sie Kunst- und Designgeschichte lehrt. Daneben hat sie immer wieder Gastprofessuren im In- und Ausland. Sie ist Herausgeberin und Autorin von „Die Erfindung des Modernen Klassikers“.

Stefan Diez — Der 1971 geborene Münchner Designer studierte an der Akademie der Künste in Stuttgart, arbeitete für Richard Sapper und später bei Konstantin Grcic, bevor er 2003 sein Münchener Büro eröffnete. Mit Entwürfen für Rosenthal, Authentics, Elmar Flötotto, Moroso, Biegel oder Thonet machte er sich international einen Namen und gewann zahlreiche Designpreise. Als einer der jüngsten Designer ist er für einige der prägendsten Unternehmen im High-End-Designsegment tätig. Stefan Diez zählt zu einer Gestaltergeneration, die an die ur eigensten und ursprünglichen Aufgaben der Designdisziplin anknüpfen, die Dinge neu zu denken und neuen Technologien zu eigenständigen und zeitgemäßen Ausdrucksformen zu verhelfen.

Sophie Lovell — Geboren und aufgewachsen in London, studierte sie Biologie an der Sussex University und Design am Chelsea College of Art. 1994 erhielt sie ein Stipendium der DAAD für das Studienfach Bildende Kunst an der Hochschule der Künste (UdK) in Berlin. Seitdem lebt sie in der Stadt und arbeitet als Autorin und Creative Consultant. Sie arbeitet als Redakteurin für Deutschland für das Wallpaper* Magazin und schreibt daneben erfolgreich Bücher wie „This Gun is for hire“ oder „Furnish – Furniture and Interior Design for the 21st Century“. Ihr nächstes Buch über Interior Design erscheint im Herbst.

Tobias Rehberger — Der 1966 in Esslingen geborene Bildhauer studierte an der Hochschule für Bildende Künste, Städelschule in Frankfurt/Main, deren Prorektor er zurzeit ist. Seine Werke sind in den wichtigsten Häusern der ganzen Welt zu sehen und wurden vielfach im Rahmen von Gruppen- oder Einzelausstellungen präsentiert. Für seine Arbeiten erhielt er unter anderem 1999 den Dix-Preis und 2003 den Karl-Ströher-Preis.

Mehr

Panel II

Andreas Dornbracht — 1959 in Iserlohn geboren. Nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre und erster Erfahrung als Vice President bei der Santile International Corporation (USA), tritt er 1985 in den elterlichen Betrieb, die Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG in Iserlohn ein. Seit 1991 ist er dort als Geschäftsführer für die Bereiche Marketing und Vertrieb zuständig. Er teilt sich die Geschäftsführung mit seinem Bruder Matthias und Jerzy Schaper.

Mike Meiré — 1964 geboren, gründete 1987 zusammen mit seinem Bruder Marc die Agentur Meiré und Meiré und 2001 die Kulturproduktion NEO NOTO. Zu seinen wichtigsten Projekten zählt das Kunst- und Kulturmagazin APART und das mehrfach ausgezeichnete Wirtschaftsmagazin brand eins. Neben der Arbeit an Magazinen wie kid´s wear, 032c, MINIInternational inszeniert er Projekte, die sich mit den kulturellen Anknüpfungspunkten von Marken beschäftigen. So entwickelte und kuratierte er für Dornbracht die Projektreihe Statements und im Anschluß Edges mit eigenen, künstlerischen Beiträgen. Als Grenzgänger wechselt Mike Meiré bei seinen Projekten zwischen den Positionen des Art Directors, des Designers und des Künstlers.

Dieter Sieger — Der 1938 geborene Architekt und Designer ist Gründer der Firma Sieger Design. Er hat Häuser in der ganzen Welt entworfen, gestaltete Interiors für Motoryachten, baute Messestände und gestaltete 1992 einen Designklassiker – die erste TARA. 2003 übergab der vielfach ausgezeichnete Designer das Geschäft an seine Söhne Michael und Christian und entwirft seitdem Einrichtungsobjekte, Schmuck und Uhrenkollektionen.

Michael Sieger — Der 1968 geborene Geschäftsführer von Sieger Design studierte Industriedesign in Essen und Münster und übernahm früh Verantwortung im Familienunternehmen. Michael Sieger erhielt bereits zahlreiche internationale Designpreise und hat an vielen wichtigen Designausstellungen teilgenommen. Seit er mit seinem Bruder 2003 den Familienbetrieb übernommen hat, hat er diesen zu einem Design-Full-Service-Anbieter umgebaut. 2008 präsentiert er mit Tara. die Verfeinerung der Tara, die sein Vater 1992 entworfen hat.

Moderation Panel I und Panel II

Dr. Oliver Herwig — Der 1967 geborene Autor und Dozent arbeitet in München, unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, GQ, Monopol oder Stern. Außerdem lehrt er Designtheorie an den Hochschulen Karlsruhe und Linz, sowie Kommunikation an der Hochschule Basel. Zu seinen Werken gehören z.B. „Dream Worlds. Architecture and Entertainment“ oder „Gut in Form“. Mit Axel Thallemer veröffentlichte er zuletzt die Publikation „Wasser: Einheit von Kunst und Wissenschaft“.


Weniger