Funktionaler Ort und künstlerische Plattform.

Die KW Institute for Contemporary Art in Berlin sind eine Stätte der Produktion und der Präsentation diskursorientierter, zeitgenössischer Kunst. 2008 wurde mit Unterstützung der Dornbracht Culture Projects im Vorderhaus der KW eine temporäre Hotelsuite eingerichtet, die Kulturschaffende aller künstlerischen Disziplinen als Unterkunft nutzen konnten: das Hotel Marienbad. Bezahlt wurde das Quartier von den Künstlern nicht mit Geld, sondern mit öffentlichen Veranstaltungen im Hotel. Der Name "Hotel Marienbad" und das an der Fassade angebrachte Neonschild stammten vom schottischen Künstler Douglas Gordon. Der Titel nahm Bezug auf zwei Filme, die ihren festen Platz in der Kinogeschichte haben: Fassbinders "Berlin Alexanderplatz" und Alain Resnais' "Letztes Jahr in Marienbad".

Documentation