Eine Brücke zwischen Politik und Kunst.

"American Index of the Hidden and Unfamiliar" lautet der Titel einer Werkserie von Taryn Simon, die 2007 im MMK (Museum für Moderne Kunst) Frankfurt mit Unterstützung der Dornbracht Culture Projects ausgestellt wurde. Für das Projekt - mehr als sechzig großformatige Fotografien - hat die amerikanische Künstlerin Orte dokumentiert, die das Bild der Vereinigten Staaten mitprägen, einem breiten Publikum real jedoch verschlossen bleiben. Zu den Motiven gehören z.B. die Zentrale des Ku-Klux-Klan, ein Scientology-Seminarraum und das CIA Headquarter. Sofern die Gegebenheiten es zulassen, fotografiert die Künstlerin mit einer Großbildkamera und sorgfältiger Lichtsetzung. Sie folgt damit ausdrücklich nicht der Tradition des journalistischen Schnappschusses.

Documentation