Die Zielsetzung der Statements-Reihe hieß: dem damaligen Unternehmensclaim „Kultur im Bad“ weiterführende Inhalte, Komplexität, Relevanz und Glaubwürdigkeit zu geben. Vorgabe bei allen Projekten war lediglich das Thema „Kultur im Bad“.
International renommierte Künstler wie Nick Knight, Juergen Teller, Douglas Gordon, Rosemarie Trockel, Rita Ackermann, Yves Netzhammer, Raf Simons, Marc Quinn und Thomas Rentmeister gehörten zu den Akteuren der Statements Reihe.
Statements 7, das vorerst letzte Projekt, wurde 2003 anlässlich der 50. Biennale di Venezia präsentiert. Die Statements-Reihe war der Auslöser für den konstanten Austausch zwischen unabhängigen Künstlern, Musikern, Architekten, Designern und dem Unternehmen. Konzipiert und kuratiert wurde die Reihe von Mike Meiré / NEO NOTO.