01_Thermostat
Download

Zurück zur Übersicht

Unterputz-Thermostat von Dornbracht definiert aktuellen Stand der Technik neu Extrem schnelles Regelverhalten selbst bei geringen Durchflüssen – Hohe Wärme- und Schalldämmwerte

Iserlohn Mit IMO (In my Opinion) hat Dornbracht aktuell eine neue Armaturenserie vorgestellt, die als erste die derzeit vorherrschenden Formensprachen in bemerkenswerter Designstärke zusammenführt: Der runde Körper, kombiniert mit einem rechtwinkligen Hebel bzw. Auslauf führt zu einer formhybriden Anmutung, die eingeführte Sichtweisen unmittelbar in überraschend andere Perspektiven überführt. Vor allem, weil Dornbracht die „Technik in der Wand“ mit einem neuen Unterputz-Thermostaten zeitgleich passend und genauso anspruchsvoll positioniert: Das schnelle Regelverhalten, die hervorragende Geräuschdämmung und die einfache Installation dürften für diese Armaturenklasse den „aktuell anerkannten Stand der Technik“ auf einem neuen Niveau definieren. Zielvorgabe bei dem komplett neu konzeptionierten Unterputz-Thermostaten war die konsequente Durchsetzung des Qualitäts- und Designanspruches der Dornbracht Armaturen auch auf die funktionale Ebene der wasserführenden Installationstechnik. Das schließt die Einbautiefe – nur 80 mm – zum Beispiel genauso ein wie das Dichtsystem mit Kerdi-Schutzmanschette oder die drei Abgänge, die für eine kreuzungsfreie Anbindung von Hand- und Kopfbrausen ausgelegt wurden. Der Mittenabstand der farblich markierten Anschlüsse für Warm- und Kaltwasser ist dabei mit 60 mm so gewählt, dass problemlos eine Dämmung der Zuleitungen nach der Energiesparverordnung EnEV 2009 (allseitig 20 mm) erfolgen kann.

Auch (noch) nicht selbstverständlich ist der Einsatz einer speziellen Kupfer-Zink-Legierung für den Unterputz-Körper. Das Material ist nicht nur entzinkungsbeständig und spannungsriss-unempfindlich, sondern zugleich bleifrei und hoch fest wie Edelstahl. Der UP-Körper entspricht also selbst den besonders hohen kalifornischen Anforderungen an Materialien im Kontakt mit Trinkwasser, die weit über die aktuelle Fassung der hierzulande geltenden Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2011) hinausgehen.

Verantwortung für Ressource Wasser
Diesen „inneren und installationstechnischen Werten“ entspricht auch der Komfort der Warmwasser-Bereitstellung über den Unterputz-Thermostaten: Durch den Einsatz einer innovativen Thermostatkartusche sind die Regelgenauigkeit und das schnelle Regelverhalten selbst bei sehr niedrigen Volumenströmen gewährleistet. Der Unterputz-Thermostat ist ideal auch für durchflussreduzierte Brausen geeignet, die schon mit nur 6 l/min Dusch-Vergnügen bieten.

Dornbracht unterstreicht damit zugleich den selbst gestellten unternehmerischen Anspruch für einen verantwortungs-vollen Umgang mit der Ressource Wasser, der auch in der Teilnahme an der Initiative „Blue Responsibility“ des VDMA seinen Ausdruck findet: „Als internationaler Marktführer für hochwertige Design-Armaturen und -Accessoires für Bad und Küche hat Dornbracht den durchschnittlichen Wasserverbrauch aller verkauften Armaturen in den vergangenen fünf Jahren um insgesamt fast 30 Prozent gesenkt. Unabhängig vom Verbraucherverhalten wird so der Energie- und Wasserverbrauch minimiert, ohne die Premiumqualität des Produkt- und Wassererlebnisses zu beeinträchtigen.“

Dämmendes „Neopor“-Gehäuse
Dem funktionalen Premium-Anspruch des Unterputz-Thermostaten folgend passt dazu auch die spezielle Wärme- und Schalldämmung der Armatur: Im Gegensatz zu marktüblichen Gehäusedämmungen wird der UP-Thermostat nach der schallentkoppelten Installation zusätzlich mit einem passgenauen, schwer entflammbaren „Neopor“-Gehäuse ummantelt. Dies und der Einsatz neuer, geräuschoptimierter Funktionselemente trägt dazu bei, dass die Schallwerte weit unter dem in der DIN 4109 geforderten Grenzwert von 20 dB für die Armaturengruppe I liegen.

Für Fachplaner und Installateure ist vor allem der Schallschutzaspekt entscheidend, wenn es um die Ausstattung von Bädern in besonders hochwertigen Objekten, vor allem in Häusern mit mehreren Parteien geht: Sobald die Wohnungen mit dem Attribut „Komfort“ vermarktet werden, besteht ein Anspruch auf erhöhten Schallschutz – auch und gerade in Bezug auf Fließgeräusche.

Variable Installation
Dass sich die Gesamtinstallation mit dem Unterputz-Thermostaten und der Betätigungsplatte dabei auf jeden Fall unabhängig vom Wandaufbau harmonisch in das Ambiente des Bades einfügt, wird durch einen variabel einstellbaren Tiefenausgleich von bis zu 56 mm sichergestellt. In der Kombination mit der Aufputz-Betätigung wird erstmals eine geringe und immer konstante Ausladung der Bedienelemente vor der Wand erzielt. Auch der kompakte Aufbau zahlt sich hier erneut aus: Die formschöne Abdeckplatte der Serie IMO ist mit 90 x 150 mm unauffällig klein.

Der neue Unterputz-Thermostat von Dornbracht ist ab sofort lieferbar und kann mit allen Ein- und Zweihandbatterien der Serien Gentle, IMO, Meta.02, TARA.LOGIC und Tara. eingesetzt werden.

Weitere Informationen unter www.dornbracht.com

Über Dornbracht
Die Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Iserlohn ist ein international agierender, familiengeführter Hersteller hochwertiger Design-Armaturen und -Accessoires für Bad und Küche. Hochqualifizierte Mitarbeiter und modernste Produktionstechnologien gewährleisten Manufakturqualität auf höchstem Niveau. Mit dem Anspruch, Innovationsführer der Branche zu sein, treibt Dornbracht den Fortschritt in den Bereichen Technik und Produktion kontinuierlich voran. Dornbracht gewinnt für das Design seiner Produkte regelmäßig internationale Designpreise und zeichnet sich darüber hinaus seit 1996 durch ein nachhaltiges Kulturengagement aus. Seit 2006 erscheint die Publikation „Dornbracht – the SPIRIT of WATER“ in einer Bad- und Küchen-Edition, die das Selbstverständnis von Dornbracht als Unternehmen mit kultureller Relevanz zum Ausdruck bringt und auf das Spektrum der Marke Dornbracht verweist. Einerseits Magazin, andererseits Katalog, dokumentiert die Publikation die Verbindung zwischen Inspiration, Dialog und Innovation, die das Denken und die Arbeit bei Dornbracht auszeichnet.

Weitere Informationen zu Dornbracht und den Dornbracht Produkten sowie den digitalen Pressetext erhalten Sie im Internet unter www.dornbracht.com oder über das Dornbracht Press Office: Meiré und Meiré, Nora Niemeier / Burcu Güvenc, Lichtstr. 26-28, 50825 Köln, T. +49(0)221 57770- 416/ -507 / -432, E-Mail: n.niemeier@meireundmeire.de / b.guevenc@meireundmeire.de Ihr Kontakt bei Dornbracht: Bettina Arzt / Nadine Piepenstock, Köbbingser Mühle 6, 58640 Iserlohn, T. +49(0)2371 433-2130 / -2119, E-Mail: barzt@dornbracht.de / npiepenstock@dornbracht.de.
02_Thermostat
01_Thermostat Kompakt aufgebaut, mit einem Körper aus einer bleifreien Kupfer-Zink-Legierung unterstreicht der neue Unterputz-Thermostat den Premiumanspruch von Dornbracht auch in der Installationstechnik „in der Wand“.

Photos: Dornbracht
Copyright: Dornbracht
01_Thermostat
02_Thermostat Durch die neu konzeptionierte Anbindung der Abdeckplatte an den UP-Körper mit einem Tiefenausgleich bis 56 mm haben die Bedienelemente immer die gleiche Ausladung – eine optische Feinheit, die gerade in anspruchsvoll ausgestatteten Bädern zählt.

Photos: Dornbracht
Copyright: Dornbracht