Download

Zurück zur Übersicht

Die Wirkkraft von Wasser: Wohltuende Anwendungen im eigenen Bad

Das Wichtigste in Kürze:

Die Neuheit: Spezialisierte Produkte und neue Technologien
für Wasseranwendungen im eigenen Bad
Produktkonzept und -design: Sieger Design



ISERLOHN Gesund durch Wasser: Regelmäßige, gezielte Wasseranwendungen wirken sich positiv auf Körper und Geist aus. Bereits Sebastian Kneipp erkannte, dass hydrotherapeutische Behandlungen das Wohlbefinden steigern und entwickelte die gleichnamige Kneipp-Therapie, die bis heute in vielen Ländern weltweit geschätzt wird. Mit spezialisierten Produkten und neuen Technologien macht Dornbracht die Wirksamkeit von Wasser auch im eigenen Bad komfortabel erlebbar.

In der kalten Jahreszeit strapazieren Regen und Kälte das Immunsystem, die natürlichen Abwehrkräfte sind gefordert. Umso wichtiger ist es, frühzeitig vorzubeugen und die eigene Physis zu stärken. Doch nicht nur im Winter steht das persönliche Wohlbefinden im Mittelpunkt, der Einfluss des Megatrends Healthness ist mittlerweile ganzjährig spürbar: Eine gesundheitsbewusste Lebensweise und die Optimierung der physischen und mentalen Vitalität sind zu wichtigen Elementen eines sinnerfüllten Lebens geworden.

Auch wenn im Alltag immer weniger Zeit für entspannende Pausen und Erholung zwischendurch bleibt, lässt sich das Wohlbefinden mit ein paar einfachen Anwendungen steigern. Das eigene Bad wird zum intimen Ort für Gesundheit und Prävention: Güsse, Waschungen, Bäder und Fußbäder sind wohltuend für den Organismus. Je nach Art der Anwendung entweder beruhigend, entspannend oder stimulierend.

Dabei bilden präzise abgestimmte Temperaturreize - von warm über wechselwarm bis hin zu kalten Reizen -den Kern der Hydrotherapie. Wechselgüsse und -bäder lassen Reize grundsätzlich stärker und intensiver erscheinen, sie fördern die Durchblutung und regen Kreislauf, Stoffwechsel und Nervensystem an. Aber ebenso sind warme oder kalte Anwendungen möglich, z.B. morgens ein kalter Guss, abends ein warmes Fußbad.

Für Dornbracht ist gesundheitliche Prävention essentieller Treiber für moderne Badarchitektur und darüber hinaus wesentlicher Bestandteil der Markenvision „Culturing Life“. Die persönlichen Bedürfnisse der Menschen und das steigende Bewusstsein für gesundheitsfördernde Anwendungen im Bad inspirieren Dornbracht beständig zu innovativen Produkten und Systemen.

Dabei steht für Dornbracht nicht nur eine hohe Funktionalität, sondern ebenso die Ästhetik der Anwendungen im Mittelpunkt: Dornbracht setzt mit seinen Armaturenserien und Systemen funktional wie formal kontinuierlich neue Maßstäbe. Vor allem eine Frage treibt das Unternehmen seit seinen Anfängen immer wieder voran: Wie müssen die einzelnen Zonen im Bad geschaffen sein, um die Wirkkraft von Wasser optimal zu unterstützen?

Dornbracht gibt mit den spezialisierten Auslassstellen der Water Modules und der digitalen Bedien-technologie Smart Water eine Antwort darauf. Neue, modulare Produkte machen Wasseranwendungen im eigenen Bad noch einfacher und effektiver. Das herausziehbare Gießrohr eignet sich am Waschtisch optimal für Arm- oder Stirngüsse, in der Dusche macht es Knie- und Schenkelgüsse besonders komfortabel.


Mit Smart Water hat Dornbracht eine intelligente Technologie entwickelt, die die Möglichkeiten und Chancen der Digitalisierung auf den Lebensraum Bad überträgt. Neben der herkömmlichen mechanischen Steuerung lassen sich alle Auslassstellen über die neuen, digitalen Smart Tools steuern. Mit nur einem Handgriff können Temperatur und Wassermenge exakt eingestellt werden. Wasseranwendungen werden so einfach und komfortabel – vor allem aber individuell: Steuerungen und Auslassstellen lassen sich frei nach den persönlichen Wünschen miteinander kombinieren.

Darüber hinaus bietet Dornbracht mit dem Foot Bath eine neue elektronische und szenarienfähige Unit an, die speziell auf die persönlichen Bedürfnisse bei Fußbad-Anwendungen abgestimmt ist. Jeweils zwei vorprogrammierte Szenarien und Komfortfunktionen unterstützen die Durchführung von Kneipp-Bädern.

Es gilt also damals wie heute: Sanus Per Aquam (SPA) – Gesundheit durch Wasser. Hydrotherapie als wesentlicher Bestandteil einer gesundheitsbewussten Lebensweise, die nicht nur das eigene Wohlbefinden stabilisiert, sondern aktiv die individuelle Lebensqualität steigert. Dornbracht trägt mit individuellen Produkt- und Systemlösungen für das Bad einen wesentlichen Teil dazu bei.

Die neuen, spezialisierten Auslassstellen und die digitale Bedientechnologie Smart Water sind ab Frühjahr 2014 im Handel erhältlich.



Über Dornbracht
Die Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Iserlohn ist ein international agierender, familiengeführter Hersteller hochwertiger Design-Armaturen und -Accessoires für Bad und Küche. Hochqualifizierte Mitarbeiter und modernste Produktionstechnologien gewährleisten Manufakturqualität auf höchstem Niveau. Mit dem Marken-Claim „Culturing Life“ erweitert das Unternehmen sein Fundament aus Design- und Wasserkompetenz: technologischer Fortschritt im Sinne von Vernetzbarkeit und Komfort, und Prävention im Sinne von Gesundheit und Wohlbefinden prägen verstärkt die Markenausrichtung und Produktentwicklung der Zukunft. So gestaltet – kultiviert – Dornbracht das Leben immer wieder neu. Das langjährige Kulturengagement im Rahmen der Culture Projects liefert Dornbracht dafür kontinuierlich neue Impulse und treibt die Innovations- und Technologieführerschaft in den Lebensräumen Bad und Küche voran. Dornbracht ist Teil der Dornbracht Group, die mit Alape zwei Premiumanbieter für Bad und Küche vereint.

Mehr von Dornbracht im Internet:
dornbracht.com - facebook.de/dornbracht - twitter.com/dornbracht - youtube.com/dornbracht

Dornbracht Press Office:
Meiré und Meiré, Nora Niemeier / Andrea Ruppert, Lichtstr. 26-28, 50825 Köln,
T. +49(0)221 57770 -507 / -408, E-Mail: n.niemeier@meireundmeire.de / a.ruppert@meireundmeire.de
Ihr Kontakt bei Dornbracht: Inga Liesenjohann / Nadine Piepenstock/ Karen Heese-Brenner/ Anke Siebold-Laux, Köbbingser Mühle 6, 58640 Iserlohn, T. +49(0)2371 433-2169 / -2118/-143, E-Mail: iliesenjohann@dornbracht.de / npiepenstock@dornbracht.de/ kheese-brenner@dornbracht.de/ asiebold-laux@dornbracht.de

01_Hydrotherapie_Dornbracht_jpg Neue, modulare Produkte lassen Wasseranwendungen im eigenen Bad noch einfacher und effektiver werden: Das herausziehbare Gießrohr von Dornbracht macht in der Dusche Knie- und Schenkelgüsse besonders komfortabel.
Fotos: Stephan Abry
Copyright: Dornbracht
02_Hydrotherapie_Dornbracht_jpg Der drehbare Auslauf am Waschtisch ermöglicht bequem eine Mundspülung.
Fotos: Stephan Abry
Copyright: Dornbracht
03_Hydrotherapie_Dornbracht_jpg Das herausziehbare Gießrohr ermöglicht am Foot Bath Knie-, Schenkel- und Wadengüsse nach Kneipp’scher Tradition. Daneben sorgen Komfortfunktionen für das automatische Befüllen des Beckens - knöchel- oder wadenhoch - bei einer Temperatur von 38°C.
Fotos: Stephan Abry
Copyright: Dornbracht
04_Hydrotherapie_Dornbracht_jpg Am Waschtisch eignet sich das herausziehbare Gießrohr besonders gut für Arm-, Stirn- und Gesichtsgüsse. Die digitalen Bedienelemente Smart Tools helfen Wassertemperatur und -menge präzise zu regulieren.
Fotos: Stephan Abry
Copyright: Dornbracht
05_Hydrotherapie_Dornbracht_jpg Die von Dornbracht definierten Zonen im Bad „Cleansing“, „Showering“, „Bathing“ und „Foot Bathing“ sind präzise auf die individuellen Rituale und Handlungen abgestimmt und schaffen optimale Rahmenbedingungen für Waschungen, Güsse, Bäder und Fußbäder.
Fotos: Stephan Abry
Copyright: Dornbracht
06_Hydrotherapie_Dornbracht_jpg Die Handbrause am Waschtisch mit einem besonders breiten, sanften Wasserstrahl erleichtert die Haarwäsche.
Fotos: Stephan Abry
Copyright: Dornbracht