Verbindet Zukunft und Herkunft – Dornbracht-Armaturen im Fokus

Der Umbau eines mehrgeschossigen Wohnlofts in Zürich zeigt, wie Nachhaltigkeit und Designansprüche miteinander verbunden werden können. Die zeitlose Gestaltungsstrategie von Dornbracht trägt maßgeblich zur Erreichung dieser Maxime bei: Die Unterputz-Produkte des Herstellers aus dem Jahr 2000 blieben bestehen. Statt sie gänzlich auszutauschen, wurden sie mit neuen Armaturen bestückt. Damit und mit eindrucksvoller Präzision schafft das Architekturbüro Huggenbergerfries den anspruchsvollen Spagat zwischen Alt und Neu.

Verbindung von Zukunft und Herkunft

Um die Verbindung zwischen Zukunft und Herkunft möglichst ressourcenschonend herzustellen, stellten die Architekten das Erhalten und Sichtbarmachen der Besonderheiten des Bestands an oberste Stelle. So wurden die Sichtbetondecke und der markante Stahlträger freigelegt. Beide Elemente spielen auf den Charme des ehemaligen Industrieareals an, in dem sich die Wohnung befindet. Als Reminiszenz an die ehemalige Schiffbauproduktion vor Ort wurden darüber hinaus zwei bullaugenförmige Fenster im oberen Geschoss integriert, die einen Dialog und neue Sichtbeziehungen zwischen den Räumen ermöglichen.

Spannende Kontraste in den Badezimmern

Im gesamten Loft setzen Kontraste aus Schwarz und Weiß besondere Akzente. Insbesondere in den Badezimmern wird dies deutlich: So überzieht nun weiße Farbe die vormals bunten Mosaikfliesen, die so zur perfekten Kulisse für die eingesetzten Dornbracht-Armaturen werden: Eine MEM in Weiß matt ziert hier den Badewannenrand und die Dusche, während die Schwarz matte Variante am schwarzgrauen Waschtisch zu finden ist. Formal nimmt sich die von Sieger Design entworfene Serie mit ihrer klaren Formensprache und der zum Hintergrund passenden Oberfläche zurück, lenkt den Blick auf das Wasser. Verstärkt wird dieser Eindruck durch die präzise Abgrenzung der schwarzgrauen Möbel zu den weißen Flächen.

Loft in Zurich_Design update with Dornbracht fittings_10
Loft in Zurich_Design update with Dornbracht fittings_9

Das Konzept setzt sich auch im zweiten Badezimmer fort – jedoch nach umgekehrtem Prinzip: Vor den weiß gestrichenen Fliesen entfaltet die Schwarz matte Dornbracht-Regendusche ihre volle Wirkung.

Black & White

Auch im Gästebad spiegelt sich das „Black & White“-Thema. Zwei META-Armaturen in Schwarz matt in der Dusche mit dunkelgrauer Rahmung sowie am Waschtisch mit weißen Fliesen überzeugen hier durch ihre klare Formensprache. Weitere Dornbracht-Accessoires fügen sich nahtlos in die Gestaltung ein und lassen den Raum wie aus einem Guss wirken.

Loft in Zurich_Design update with Dornbracht fittings_15
Loft in Zurich_Design update with Dornbracht fittings_14

Bulthaup-Küche trifft TARA ULTRA

In der Küche findet sich eine TARA ULTRA. Der Profi-Einhebelmischer in Platin matt ergänzt die bestehende Bulthaup-Küche ideal. Während die Armatur für das Neue steht, erinnern die Glasbausteine an der Rückwand der Küche an den Industriecharakter der umgebenden Architektur. Aus Alt wird Neu: Der Loft-Umbau in Zürich zeigt, wie Veränderungsmaßnahmen ressourcenschonend umgesetzt werden können. Das Projekt gilt als Vorbild – auch dank der Modularität der Dornbracht-Kollektionen und der damit verbundenen zeitlosen Designstrategie.